uploads/tx_templavoila/schiff.jpg

Dodekanes-Inseln

Inselhopping zwischen Europa
und Kleinasien!

Übersetzt bedeutet Dodekanes „ein Dutzend“ — so wird die Inselgruppe von Patmos bis Karpathos genannt. Das Segelrevier nahe der türkischen Küsten vereint Europa und Kleinasien zu einem landschaftlich abwechslungsreichen und pittoresken Segelgebiet mit wunderbaren, kleinen Fischerdörfern, herzlichen und freundlichen Einwohnern, die uns mit ihrer gemütlichen mediterranen Gastfreundlichkeit empfangen.

Zum Nachbarn ist es manchmal nur ein Katzensprung, man kann von Insel zu Insel zwischen Bodrum auf der türkischen Seite bis Rhodos auf der griechischen Seite hin und her segeln und eine fantastische Bucht nach der anderen entdecken.

Sehenswertes

Halki — oder das einsamste Taxi der Welt

Auf der kleinen Insel Halki, gerade einmal 10 km von Rhodos entfernt, findet man ein verlassenes Paradies der Ruhe vor. Mit seiner eher steinigen, kargen Landschaft und den seichten Gewässern an seinen Stränden ist es der ideale Ort, um einmal komplett vom hektischen Stadtleben wegzukommen und den übermüdeten Geist zur Ruhe kommen zu lassen. Dieser kleine Flecken Erde auf den Gewässern der Ägäis beherbergt trotz seiner kleinen Ausmaße immerhin 14 verschiedene Schmetterlingsarten, 40 Vogelarten und rund 6000 Ziegen.

Oregano- und Majoranfelder versprühen ihren wohltuend herben Duft, so wie auch die wilden Blumen im Frühling, die scheinbar die gesamte Insel mit ihrer Farbenpracht bedecken.

Auch ein pittoreskes Fischerdörfchen hat hier seinen Platz gefunden: Das Hafenstädtchen Emborios an der Ostseite der Insel ist hufeisenförmig um kristallklares Wasser drapiert. Ein weiteres Plus für diesen abgeschiedenen Ort: Seitdem regelmäßig Fähren den Hafen bedienen, fahren keine Autos mehr auf Halki. Lediglich ein einziges Taxi ist in Emborios vorzufinden, meist in der Nähe der Post.

Im Sommer fährt stündlich auch ein Bus von Emborios bis zur kleinen orthodoxen Kirche Moni Agiou Ionnani. Dort kann man sich in den Schatten einer mächtigen Zypresse setzen und sich in der Stille des kircheneigenen Hinterhofes verlieren.

Symi — Postkartenmotiv in Sicht!

Am Haupthafen von Symi einfahrend wird dem Seglerauge ein traumhaft idyllischer Anblick geboten: Restaurierte, farbenfrohe Kapitänshäuschen umsäumen das Ufer von Gialos, während weiße Bötchen im Schunkeln des blau-grünen Wassers wippen. Läuft man weiter in das Städtchen hinein, um vielleicht bei einem der zahlreichen Cafés zu halten und sich bei einem Eiskaffee zu erfrischen, kommt man früher oder später in den Altstadtkern Horio.

In den im Zickzack verlaufenden Straßen von Horio mit seinen strahlend bunten Häusern, an denen Wäsche von den Balkonen hängt, und Kindern, die auf der Straße Fußball spielen, bekommt man einen kleinen Einblick in das, was man das „echte“ Griechenland nennen könnte. Die steilen Wege führen zu den Resten einer Akropolis und einer kleinen Kirche innerhalb der Mauern einer Johanniterburg.

Der nächste Strand von Gialos aus gesehen liegt nur einen halben Kilometer entfernt in der Panormitis Bucht und ist entsprechend seiner Lage stärker bevölkert als abgelegenere Strände, die nur per Boot-Taxi erreicht werden können. So beispielsweise der traumhafte Strand der Nanou-Bucht, in der man am verlassenen Kiesstrand und im kristallklaren Wasser ideal erholen, baden und tauchen kann. Den Schatten muss man sich hier jedoch selbst mitbringen!

Anreise

Der Flughafen von Rhodos liegt im Nordwesten der Insel etwa 16 km von Rhodos City entfernt, in der Nähe von Paradisi. Sowohl Charterflieger von Olympic Air als auch Billigairlines wie z. B. Ryanair fliegen den Flughafen an, der erst 2008 um einen neuen Gebäudekomplex erweitert wurde. Ein Shuttleservice ist bis in die Nachtstunden vorhanden.

Anreise mit der Fähre

Der große Schiffshafen von Rhodos Stadt wird täglich sowohl von zahlreichen griechischen als auch von internationalen Fähren und Cruiselinern angefahren. Ratsam ist es, entweder von Piräus (bei Athen) oder vom türkischen Festland aus ab Marmaris, Fethiye oder Bodrum eine Fähre zu nehmen.

Hier steht die Info
Download

Nächster Segeltörn: Dodekanes Inseln

Plätze Datum Besonderheiten Preis ab Buchen