uploads/tx_templavoila/schiff.jpg

Mallorca

Mallorca anders erleben!

Windsichere und geschützte Buchten, türkisblaues, klares Wasser und optimale Klimabedingungen das ganze Jahr über machen Mallorca zu eines der beliebtesten Segelrevier im Mittelmeerraum – und das auch für einen spontanen Kurzurlaub. Vor allem die Ostküste Mallorcas überrascht mit landschaftlicher Unberührtheit und traumhaften Buchten – ein bezauberndes Segelgebiet für all jene die die Besonderheit einer faszinierenden Berg- und Meerlandschaft suchen. Hier kann man die Seele baumeln lassen und dennoch Abenteuer erleben, für jeden ist etwas dabei – Mallorca eben anders erleben!

Die hervorragenden Wetterbedingungen und die ausgezeichnete Infrastruktur der Insel lassen jeden segelbegeisterten Urlauber in Hochform auflaufen – und das mehr als 300 Sonnentage im Jahr.

Sehenswertes

Porto Cristo – die Drachenhöhle

Eines der bekanntesten und am meisten besuchten Naturspektakel Mallorcas sind die Tropfsteinhöhlen in der Nähe von Manacor – die Cuevas del Drac. Eigentlich handelt es sich um vier Höhlen, die untereinander verbunden sind: die Höhle der Franzosen, die Luis Salvador Höhle, die Weiße und die Schwarze Höhle. Der Verantwortliche für solch wunderschönen Ausdruck der Natur ist das Meer mit seinen Strömungen. Die Höhlen besitzen den größten unterirdischen See Europas – der Llac Martel. Das begehbare Höhlensystem, in dem sich sechs weitere Seen befinden, erstreckt sich über eine Länge von 1700 Metern.

Palma – Castell de Bellver

Die Burg mit der schönen Aussicht, wie das Castell de Bellver auf Spanisch heißt, ist eine Festung, die über Palma, der Hauptstadt Mallorcas, seit über 700 Jahre thront. Das knapp 113 Meter über dem Meeresspiegel, etwa 3 km westlich von der Innenstadt von Palma liegende Castell de Bellver gilt in Spanien und Europa als einmalig. Die Burg mit der runden Bauform diente zunächst als Residenz der Königsfamilie und nach 1700 als gefürchtetes Militärgefängnis.

Heutzutage zählt es zu eines der besonderen Kulturerben in Spanien und Europa. Spektakulär und allein schon einen Besuch wert ist der wunderbare Blick über die Stadt und die Bucht von Palma.

Mandelblütezeit

Von Mitte Januar bis Ende März ist Mallorca eine Pracht in Weiß und rosa. Spätestens Anfang Februar ist die Mandelblüte durch die milde Frühjahrssonne in Höchstform. Die Mandelblüten durchziehen die Insel von Osten bis Westen, zahlreiche Plantagen entfalten ihre Schönheit zu dieser Jahreszeit, ein einzigartiges bildliches Spektakel für Fauna und Flora. Wer dann Segeln mit Wandern oder Radfahren verbinden möchte, ist zu dieser Jahreszeit am besten bedient.

Anreise

Der Flughafen Palma de Mallorca wird von verschiedenen Chartergesellschaften mehrmals täglich angeflogen. Die Fluganbindungen sind von ganz Europa aus bestens getaktet. Die Infrastruktur ist hervorragend und somit auch für spontane Kurzurlaube sehr gut geeignet.

Wer gerne mit dem Wagen unterwegs ist und zeitlich unabhängig ist, für den bietet sich auch die Anreise mit dem Auto an und dann weiter mit der Fähre bis Palma de Mallorca. Infos zu den Fährverbindungen und den Preisen bekommt ihr unter: www.trasmediterranea.es oder auch www.balearia.com.

Hier steht die Info
Download

Nächster Segeltörn: Mallorca

Plätze Datum Besonderheiten Preis ab Buchen